effektive effiziente Patientenversorgung Augenheilkunde Biomedizinstandort Hannover Vision Hürden Kompetenzzentrum Förderung

News

Termine, Infos, Veröffentlichungen, Erkenntnisse - hier erfahren Sie immer aktuell, was es Neues gibt.

Die Projektideen der Workshop-Teilnehmer sind online! 

Created with Sketch.

Bei den Workshops zu den Themen Prävention, Diagnose und Therapie haben sich unsere interdisziplinären Teams aus den Bereichen Wirtschaft, Wissenschaft und Medizin über Herausforderungen in der Augenheilkunde ausgetauscht. 

Mit Hilfe von ,,Design Thinking“ haben sie sich in die Situation von Patienten hineinversetzt, deren Bedürfnisse ausgemacht und Lösungsideen entwickelt.

Diese Projektideen werden nun hier vorgestellt.  

Die Workshops finden am 17. und 20. Dezember 2019 statt

Created with Sketch.

Im Rahmen der Kongressvorbereitung werden zwei Workshops stattfinden, bei denen Experten aus Bereichen wie Wirtschaft, Wissenschaft und Medizin zusammenfinden, um zukunftsweisende Themen der Augenheilkunde zu identifizieren.

Wir freuen uns auf einen regen Ideenaustausch! 

Der Fachkongress findet  am 15. und 16. Mai 2019 statt.

Created with Sketch.

15./ 16.05.2019
Medical Park Hannover
Feodor-Lynen-Sr. 27, 30625 Hannover

Das Innovationsforum „Das alternde Auge“ bringt in Hannover Experten aus ganz Deutschland aus Wirtschaft, Wissenschaft, Medizin und Kostenträgern zu einer zweitägigen Konferenz zusammen. Ziel ist es, im Rahmen von Arbeitsgruppen interdisziplinäres Wissen auszutauschen und neue Wege für die Diagnose und Behandlung der altersbedingten Augenerkrankungen zu gehen. Die persönliche Vernetzung zwischen den Fachleuten wird anhand konkreter Leuchtturmprojekte noch vor Ort in greifbare Zusammenarbeit umgesetzt. Langfristig werden die hier entstehenden Kontakte zu weiteren Kooperationen führen. Den Veranstaltern ist es besonders wichtig, dass sich alle Teilnehmer auf Augenhöhe begegnen. Jeder kann von jedem Lernen. Jede Idee zählt. 

www.alterndes-Auge.de geht online

Created with Sketch.

Unter der Webadresse www.alterndes-auge.de finden sich ab sofort alle Informationen zum Innovationsforum. Inhalte aus den Workshops, Daten und Fakten sowie die Anmeldung zum Kongress, Teilnehmer und zahlreiche weitzere Informationen werden hier veröffentlicht und regelmäßig ergänzt und aktualisiert.

Pressemitteilung vom 18.10.2018 (Auszüge)

Innovationsforum Das alternde Auge ist gestartet

Created with Sketch.

Interdisziplinäres Projekt in Hannover will Innovationshub schaffen und fachlichen Austausch fördern.

Das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderte Innovationsforum „Das alternde Auge“ bringt am Medizintechnologiestandort Hannover Experten zusammen, die sich mit Themen und Technologien befassen, die für altersbedingte Augenerkrankungen, deren Diagnose und Behandlung künftig von Bedeutung sind. Der Patient mit seinen Bedürfnissen steht dabei im Mittelpunkt.

Weltweit sind fast 150 Mio. Menschen mit den Auswirkungen von Grauem Star (Katarakt), Grünem Star (Glaukom) und altersbedingter Makuladegeneration (AMD) konfrontiert. Bis hin zur völligen Erblindung müssen die Betroffenen mit eingeschränktem Sichtfeld, blinden Flecken, verschwommenen und verzerrten Bildern und massiven Grauschleiern leben. Das Fatale: alle drei Erkrankungen beginnen schleichend, bereits ab dem 40. Lebensjahr werden daher jährliche Kontrolluntersuchungen empfohlen. Denn eine frühzeitige Diagnose und Behandlung kann ein Fortschreiten der Verschlechterung verlangsamen oder diese sogar verhindern. Doch bereits jetzt warten in einem hoch entwickelten Land wie Deutschland Patienten zum Teil mehrere Wochen auf einen Termin beim Facharzt. Die Versorgungslage in weniger entwickelten Ländern ist dementsprechend noch unzureichender.

Aus gesellschaftlicher Sicht besteht somit dringend Handlungsbedarf. Aus wirtschaftlicher Sicht eröffnet sich hier ein mit Sicherheit stark wachsender Markt. Diesen zu bedienen erfordert innovative Konzepte und effiziente Produkte. Behandelnde Augenärzte, Pharmazeuten und Forscher brauchen unter anderem die Expertise von Patientenvertretern, Verwaltungsfachleuten, Psychologen, Gerontologen, IT-Spezialisten und Industrie-Designern. Neue technische Möglichkeiten, Vernetzung, künstliche Intelligenz, Datenschutz, steigende regulatorische Anforderungen, Finanzierungsmodelle, altersgerechte verwenderfreundliche Produktgestaltung, u.v.m. machen aus einer Idee eine wertschöpfende Innovation.

Hannover ist als Standort für Biomedizintechnik bekannt und erfolgreich. Universitäre Forschungseinrichtungen mit internationalem Ruf und innovative Unternehmen arbeiten u.a. mit Unterstützung der Wirtschaftsförderung der Region Hannover seit Jahren erfolgreich zusammen. Neben der guten Erreichbarkeit finden sich hier optimale Voraussetzungen über den Kongress hinaus für den Aufbau eines ophthalmologischen Kompetenzzentrums.

Der zweitägige Fachkongress ist für Mai 2019 geplant. Konkrete Daten zur Veranstaltung werden in Kürze veröffentlicht.